Montag, 2. April 2012

Oster-Rouladen

Zutaten
Selleriewurzel
250g Geflügelhack
3 Rinderrouladen
3 Knoblauchzehen
3 Petersilie Blätter
Paniermehl
Eisbergsalat
Senf
Rotwein
Pfeffer, Salz, Paprika (Rosenscharf)

Wenn es Ostern wegen Regen nichts mit dem Grillen wird, muss eine andere Besonderheit her. Die klassischen Rinderrouladen sind spitze. Jedoch ist das nichts neues. Also habe ich mir eine andere Variante ausgedacht.

Zubereitung
Die Selleriewurzel schälen und klein hacken. Soviel, dass man ungefähr eine Hand voll davon hat. Die Knoblauchzehen und die Petersilie hacken wir ebenfalls klein. Diese Zutaten zusammen mit dem Hackfleisch und einer Hand voll Paniermehl, etwas Salz, Pfeffer und Paprika vermischen.


Die Rinderrouladen etwas platt klopfen. Dann ein Blatt vom Eisbergsalat auflegen und die  Hackfleischpaste verteilen. Nun die Rouladen in die typische Form rollen und mit etwas scharfen Senf bestreichen.

Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen. Die Rouladen scharf anbraten und dann großzügig mit Rotwein ablöschen. Jetzt die Fleischröllchen in eine geeignete Form legen, mit dem Sud aus der Pfanne übergießen und rein damit in den Umluftofen.


Bei 165°C Oberhitze brachten die Rouladen ungefähr 1,5h. Dabei sollten die Fleischberge alle halbe Stunde gedreht und mit dem Sud noch einmal übergossen werden. Die Garzeit kann variieren, daher empfehle ich den Garprozess regelmäßig zu überprüfen.

Na das sieht doch lecker aus!

Keine Kommentare:

Kommentar posten