Montag, 13. August 2012

Wok-Unfall

Zutaten
1 Paprika
1 Aubergine
3 Knoblauchzehen
1/2 Zwiebel
Ingwer
Basmati-Reis
3 Zwetschgen
2 Pfirsiche
1 Chillischote 
Apfelsaft
Olivenöl
Salz, Paprika (rosenscharf), Pfeffer, Zimt

Mit dem Wok zu kochen, ist zum Synonym für gesundes Kochen geworden. Gesund zu kochen war hier nie die Prämisse, sondern geschmackvoll.

Zubereitung
Chillischote von den Samen befreien. Zwiebel, Knoblauch und die Chillischoten fein hacken. Etwas Olivenöl im Wok erhitzen und diese pikante Mischung anschwitzen. Die Paprika und die Aubergine in Würfel schneiden und nun mit in den Wok werfen. Etwas Salz dazu geben und wenn die Aubergine anfängt ihre Farbe zu ändern, mit etwas Apfelsaft ablöschen.
Zwetschgen und Pfirsich klein schneiden und mit in den Wok geben. Mit Paprika und Pfeffer würzen, Deckel drauf und bei kleiner Flamme durchziehen lassen.

Den Reis kochen wir mit der Quellreis Methode. Wir nehmen doppelt so viel Wasservolumen, wie Reis-Volumen. Hä? Messbecher nehmen. Dann 400ml Wasser abmessen. In das Wasser geben wir etwas Zimt und ein wallnußgroßes Stück Ingwer. Wenn das Wasser kocht, mit dem Messbecher 200ml (nicht g!) Reis abmessen und dem Wasser hinzugeben. Jetzt, unter ständigen Umrühren, auf mittlerer Flamme den Reis gar kochen. Dabei nimmt der Reis die zugefügte Menge Wasser auf, so dass das Ergebnis fluffig ist, und man den Reis nicht mehr abgießen braucht. Nach dem Kochen muss noch der Ingwer wieder entfernt werden.

Wenn der Reis und das Gemüse fertig ist, muss nur noch angerichtet werden. Wer Fleisch vermisst, kann Hähnchenstreifen anbraten und mit servieren.


Keine Kommentare:

Kommentar posten