Montag, 27. Juni 2011

Schweinefilet-Medaillons

Zutaten
Schweinefilet (ca 1 kg)
2 Dosen Tomatenmark (doppelt Konzentriert)
5 Knoblauchzehen
Ingwerknolle
Zwiebel
Estragon
Quark (40 % Fett)
Salz, Pfeffer
Rotwein (trocken)

Die Grundlage für die Soße ist der Marinade aus dem Grill-Special sehr ähnlich. Nur sollten wir hier weniger Ingwer verwenden, da sonst der Ingwergeschmack überwiegt. Dafür etwas mehr Knoblauch und anstelle einer roten eine weiße Zwiebel nehmen.

Zubereitung
Zwiebel, Ingwer und 3 Knoblauchzehen klein hacken. Etwas Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen und die Zwiebel, den Ingwer und den Knoblauch mit etwas Salz anschwitzen. Das ganze mit etwas Rotwein ablöschen. Dann das Tomatenmark hinzugeben und noch kurz erhitzen. Den Topf vom Herd nehmen und den Quark untermischen. 




Das Fleisch in dicke Medaillons schneiden, salzen und mit etwas Estragon garnieren. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Den restlichen Knoblauch klein hacken und in die heiße Pfanne geben. Dann die Medaillons kurz von beiden Seiten anbraten. Das Fleisch nicht durchbraten! Innen sollte das noch roh sein, da sonst das Filet zu trocken wird.



Einen Bräter mit etwas Olivenöl bestreichen. Das Filet in der Soße mit etwas Estragon wälzen und in den Bräter geben. Mit der restlichen Marinade die Lücken füllen. Pfeffer hinzugeben. Das ganze kommt jetzt in einen vorgeheizten Umlauf-Backofen bei 180°C. Wie lange? Kommt darauf an, wie dick die Filet-Scheiben sind und mit wie viel Soße sie bedeckt sind. Bei mir haben 15 Minuten gereicht.

Pasta oder Reis empfehle ich als Beilage.

Lecker mit Pasta


Keine Kommentare:

Kommentar posten