Montag, 22. August 2011

Perfekter Schweinebraten

Zutaten
1 kg Schweinebraten (ohne Kruste)
Mittelscharfen Senf
Honig
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
Zucker, Salz, getrockneter Bärlauch

Letztes Mal gab es eine Obstpfanne, die mit perfektem Schweinebraten serviert wurde. Dabei habe ich den Braten mal so nebenbei gezaubert, ohne mir dabei viel Gedanken dazu zu machen. Daher geschah das Zusammenrühren der Bratenmarinade nach Gefühl.

Zubereitung
Für die Marinade verwenden wir ca. 1 Teelöffel Zucker mit einem guten Schuß Olivenöl. Dazu geben wir gut 3 Teelöffel mittelscharfen Senf und vermengen das mit ungefähr der selben Menge Honig. Daraus ergibt sich eine dunkelgelbe, cremige Masse. Wenn nicht - etwas mit den Zutaten spielen, bis es genaus so wird. Etwas Bärlauch untermischen und die Masse ca. 15 Minuten ziehen lassen, damit sich die Aromen entfalten können.

Das Fleisch ein paar mal Quer einschneiden (nicht zu tief!). Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch klein hacken und in der Pfanne anschwitzen. Den Braten von allen Seiten salzen und dann von jeder Seite ca. 1 Minute anbraten. Somit schließen wir die Feuchtigkeit ein und das Fleisch bleibt schön saftig.


Den Braten gut von allen Seiten mit der Marinade einreiben. Es sollten keine Lücken entstehen!

Dann kommt das gute Stück in den Ofen. Auf Umluft / Oberhitze stellen, bei 175-180°C. Den Braten auf eine Schiene im unteren drittel des Ofen packen. Wie lange? Nun ja, das hängt von vielen Faktoren ab. Grob würde ich sagen: 3/4 - 1h. Besser aber öfter nachsehen. Wenn die Marinade eine schöne Farbe bekommen hat, sollte es fertig sein.

Perfekt!

Achtung! Wenn dennoch beim Aufschneiden zu sehen ist, dass das Fleisch nicht ganz durch ist, bleibt nichts anderes übrig, als die Scheiben kurz in der Pfanne anzubraten. Schweinefleisch darf nicht halb gar oder gar roh verzehrt werden!


Keine Kommentare:

Kommentar posten